Crostini mit Erbsenpüree und Zander


Portionen

für 4 Personen

Vorbereitungszeit

20 min

Kochzeit

5 min

Share

AddThis is disabled because of cookie consent

Print

Zutaten

keine Gruppe

  • 1 Baguette
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g Erbsen grün tiefgefroren
  • 100 g Crème fraîche
  • 2 EL Kuner Leicht Mayonnaise 25% Fett
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 600 g Zanderfilets
  • 3 Zweige Zitronenthymian
  • Pro Portion

    Serving Size 4

    Amount per 1 serving

    • Energie (Kilojoule) 2274kJ
    • Energie (Kilokalorien) 543kcal
    • Fett 23g
    • davon gesättigte Fettsäuren 6,9g
    • Kohlenhydrate 43g
    • davon Zucker 3,8g
    • Ballaststoffe 5g
    • Eiweiß 39g
    • Salz 1,3g

    *Salz ohne konkrete Mengenangabe ist bei der Berechnung nicht berücksichtigt.

Zubereitung

keine Gruppe

  1. Baguette in 2 cm dicke Scheiben schneiden, in 2 EL Olivenöl beidseitig knusprig braten.

  2. Für das Püree Erbsen bissfest kochen, abseihen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Erbsen mit einem Stabmixer grob pürieren, mit Crème fraîche und Kuner Mayonnaise vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Zanderfilets von eventuellen Gräten befreien, in ca. 3 cm breite Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. EL Öl erhitzen, Fischstücke darin auf der Hautseite langsam knusprig braten. Umdrehen, 1 min ziehen lassen, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Brotscheiben mit Erbsenpüree bestreichen, mit je einem Stück Zander belegen, mit Zitronenthymian garnieren.